Link verschicken   Drucken
 

Potsdam - die tolerante Stadt und ihre Kirchen

St. Peter und Paul

Nach einem Zitat Friedrichs II. sind „alle Religionen gleich und guht" und jeder sollte hier nach seiner Facon selig werden können. Einwanderer aus vielen Gegenden Europas kamen nach Potsdam, konnten hier ihren Glauben leben und zur Entwicklung der Stadt beitragen. Diese religiöse Toleranz begegnet uns in den Gotteshäusern, die wir auf unserem Spaziergang kennenlernen werden:

  • die Nikolaikirche am Alten Markt, ein Gotteshaus für die Bürger der Stadt und mit ihrer alles überragenden Kuppel eine wichtige Landmarke in Potsdam

  • die Garnisonkirche, ein Gotteshaus für den König und seine Soldaten – im Krieg schwer zerstört, wird nun der Turm wiederaufgebaut

  • die französisch-reformierte Kirche und die katholische Kirche St. Peter und Paul am Bassinplatz

  • die Alexander-Newski-Kapelle für die russischen Kolonisten am Pfingstberg

 

Spaziergang "Kleine Runde"

Nikolaikirche, Garnisonkirche, Französiche Kirche, St. Peter und Paul Kirche

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Spaziergang "Große Runde"

Nikolaikirche, Garnisonkirche, Französische Kirche, St. Peter und Paul Kirche, Alexander-Newski-Kapelle

Dauer: ca. 2,5 Stunden

 

Weiterführende Links

Französische Kirche

Garnisonkirche

 

 

Nikolaikirche

Baustelle Turm der Garnisonkirche

Alexander-Newski-Kapelle

Französisch-reformierte Kirche